banner

Sortierung umschalten zurück

ThemaBenötige Hilfe....für ICOM IC 7515 Beträge
RubrikGeräte
 
AutorHartmut DO1CLD, Gelsenkirchen17218
Datum28.10.2007 09:152275 x gelesen
Liebe Funkamateure ´73

Ich benötige einmal prof. Hilfe von einen erfahrenen Funkamateur der sich mit
Löttechnik auskennt.
Und zwar habe ich da folgendes Problem.

Bei einen meiner Geräte dem KW ICOM IC 751 ist es bald notwendig die RAM Buffer Batterie auszuwechseln, da das Gerät ansonsten total abstürzt.
Da unter der Platine wo die RAM Buffer Batterie draufsitzt, müssen zwei Kabel ab und angelötet werden,und diese beiden dabei weiterhin auch unter 3 Volt stehen,bis die Batterie gewechselt ist.
Ich gebe zu...wenn ich es selbst machen würde verursache ich mehr Schaden als ich möchte, obwohl es wahrscheinlich ganz einfach ist..

Jetzt bitte ich um Hilfe, von einen erfahrenen Funkamateur hier aus der Umgebung oder dem Bereich von Gelsenkirchen der mir mal zur Seite steht, und mir das mal erklärt damit ich es später selbst machen kann.

Hier der Link zur Seite:
http://pi4oss.ham-radio.ch/Mods/All_ICOM_mods_from_mods_dk_in_ONE_file.pdf
Abschnitt ( IC 1271 )

Ich würde mich sehr freuen wenn sich jemand melden würde..
und bis dahinn verbleibe ich mit Gruß und viel Spaß am gem. Hobby

Hartmut Bartuschat ( DO1CLD )
EMAil: do1cld@web.de


antworten
 
AutorGerhard DC4LO, Elmshorn17219
Datum28.10.2007 09:471974 x gelesen
Hallo Hartmut,
die Anleitung zum Austausch der Batterie findest Du hier:
http://www.ham.dmz.ro/icom/ic-751-ram-card-backup-battery-replacement.php

73 Gerhard


antworten
 
AutorPeter Voelpel DF3KV, Auetal17221
Datum28.10.2007 15:501978 x gelesen
Geschrieben von Hartmut DO1CLDBei einen meiner Geräte dem KW ICOM IC 751 ist es bald notwendig die RAM Buffer Batterie auszuwechseln, da das Gerät ansonsten total abstürzt.

Wie hoch ist die Spannung denn jetzt noch?
Ich habe bisher noch keine Speicherbatterie bei den Geräten tauschen müssen.
Meine beiden sind über 20 Jahre alt.

Ansonsten lötest Du die beiden Strippen der externen Versorgung für die Zeit des Batterietausches einfach parallel zur eingebauten an

73
Peter


antworten
 
AutorHermann Boehm DK6XH, Augsburg17227
Datum29.10.2007 08:252130 x gelesen
Geschrieben von ---Peter, DF3KV--- Wie hoch ist die Spannung denn jetzt noch?
Ich habe bisher noch keine Speicherbatterie bei den Geräten tauschen müssen.
Meine beiden sind über 20 Jahre alt.


Ich habe die Speicherbatterie bei mir vor etwa einem Jahr ausgetuscht - sicherheitshalber, nach 22 Jahren - da lag die Spannung knapp unter 3 Volt. Wäre wohl noch ein paar Jahre gelaufen, aber nachdem Icom im Manual den Austausch nach 5 Jahren empfiehlt...

Die Prozedur ist wirklich einfach. Man sollte allerdings die temporäre Stromversorgung (3...5 Volt) nach der Entkoppeldiode anschließen. So bleibt selbst ein Kurzschluss beim Austausch der Batterie ohne Folgen für den RAM-Inhalt.

Ich habe mir damals übrigens den (wirklich simplen) RAM-Module-Programmer von N2CBU gebaut und damit den RAM-Inhalt (geht nur noch mit DOS-Betriebssystem!) ausgelesen und gespeichert, um bei eventuellen späteren Murphy-Schweinereien schnell ein Backup zur Verfügung zu haben. Nebeneffekt: damit lassen sich auch noch einige Frequenzerweiterungen vornehmen.

Alles was man dazu an Hard- und Software braucht, gibt es hier:
http://www.geocities.com/n2cbu/
http://www.geocities.com/n2cbu/Icom/ICOMRAM.ZIP


73 de Hermann, DK6XH


antworten
 
AutorPeter Voelpel DF3KV, Auetal17232
Datum29.10.2007 16:371977 x gelesen
Geschrieben von Hermann Boehm DK6XHIch habe die Speicherbatterie bei mir vor etwa einem Jahr ausgetuscht - sicherheitshalber, nach 22 Jahren - da lag die Spannung knapp unter 3 Volt. Wäre wohl noch ein paar Jahre gelaufen, aber nachdem Icom im Manual den Austausch nach 5 Jahren empfiehlt...

Die wollten wohl neue Battterien verkaufen.
Bei knapp unter 3V besteht da nun wirklich keinerlei Veranlassung, da die Nennspannung 3V beträgt

73
Peter


antworten
 

28.10.2007 09:15 Hartmut DO1CLD, Gelsenkirchen
28.10.2007 09:47 Gerhard DC4LO, Elmshorn
28.10.2007 15:50 Peter Voelpel DF3KV, Auetal
29.10.2007 08:25 Hermann Boehm DK6XH, Augsburg
29.10.2007 16:37 Peter Voelpel DF3KV, Auetal
zurück


Amateurfunk-Forum / © 1999-2007, www.amateurfunk.de - Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Mayer, DL8MA