06.02.2009

Retroradio zum selber bauen in nostalgischem Look

Zurück in die Rundfunkgeschichte mit dem Franzis-Retroradio zum selber bauen

Kristallklarer Klang, sauberer Empfang im nostalgischen Look der 1950er Jahre

Der neue Komplett-Bausatz für ein Retroradio von Franzis bietet Elektronikfreunden spannende Abende. Im doppelten Sinn. Erst wird getüftelt, anschließend geht’s mit dem Mittelwellen-Empfänger europaweit auf Wellenjagd. Besonders abends empfängt das Radio im nostalgischen Gehäuse kristallklar auch weit entfernte Sender. Wie die alten Röhrenradios, mit denen man sich nach wie vor nach Mailand, London oder Lissabon träumen kann. Die Idee zu diesem Radiobausatz stammt von Burkhard Kainka, dem Macher von ELO. In dem Online-Magazin für Elektronik-Fans (www.franzis.de/elo-das-magazin) werden die Erlebnisse anderer Radiobauer sowie ausführliche Bildanleitungen veröffentlicht.

Für das Design der Außenhülle stand ein Röhrenradio der 1950er Jahre Pate. Durch einen Magnetverschluss beliebig oft zu öffnen und zu schließen, ist das Gehäuse auch geeignet für fortwährendes Tuning. Denn wenn es einmal „gefunkt“ hat, kommt so manchem Elektronik-Freund schnell auch noch eine Änderung oder Ergänzung des Rundfunkgeräts in den Sinn. Kein Problem, auf der mitgelieferten Platine kann gearbeitet werden – solange nur alles ins Gehäuse passt.
Außerdem gehören zum Bausatz: Ferritantenne, Drehkondensator, Lautstärkeregler, Lautsprecher, Messgerät, Batteriefach und vieles mehr. Eben alles, was ein Radio für einen guten Mittelwellen-Empfang braucht. Denn besonders im Mittelwellenbereich ist die Reichweite enorm. Gerade am Abend und in der Nacht lassen sich kristallklar Stationen aus ganz Europa empfangen. Die Technik des Retroradios ist ähnlich derjenigen der ersten Rundfunkempfänger: In beiden Fällen handelt es sich um Geradeausempfänger, die im Gegensatz zum später üblichen Superhet keine Zwischenfrequenz benutzen.

Wie die ersten Radios verwendet auch das Nostalgieradio einen einstufigen Tonfrequenzverstärker mit mittlerer Lautstärke. Schön, um abends fernen Sendern zu lauschen. Aus Städten, wie sie nach dem Vorbild der alten Röhrenradios auf dem Gehäuse angegeben sind: Kopenhagen, Bukarest, Monte Carlo oder einfach aus Berlin.

Das Franzis-Retroradio ist ein Komplettpaket: Ein nostalgisches Gehäuse mit allen benötigten Bauteilen. Als originelles Geschenk, für den praxisnahen spannenden Schulunterricht, für Workshops in der Jugendgruppe oder für Familienabende bestens geeignet. Denn manche Familienväter bestellen gleich mehrere Bausätze: einen für sich selbst und je einen für jedes ihrer Kinder – eine schöne Idee.
Die Box Das „60 Jahre FRANZIS“ Retroradio selber bauen ist ab sofort im Handel und über www.franzis.de erhältlich.

Eurobox incl. 25 Bauteile / ISBN: 978-3-7723-4229-5

Franzis Verlag GmbH