DARC-Logo
Notfunk - Referat Webseite Distrikt Württemberg
 
wichtige Notfunk-Infos

News

Forum

Newsletter

Vorträge in den OVs

Notfunk-Flyer

Notfunk-Relaisliste

Notfunk-Berichte

Impressum

eMail an DL8MA

Home

Einheitliche Verwendung von Steckern

Warum Standardisierung?

Der DARC empfiehlt einheitliche Steckverbindungen für Notfunkausrüstungen innerhalb und außerhalb des DARC, damit sichergestellt ist, dass Geräte zusammenarbeiten, wenn in Übungen oder Einsatzfällen unterschiedliche Gruppen oder Funkamateure zusammengezogen werden und gemeinsam Kommunikationsnetze aufbauen.

Da eine internationale Zusammenarbeit insbesonders bei einem stärker zusammenwachsenden Europa nicht ausgeschlossen werden kann, hat sich der Fachbereich Technik im Notfunkreferat des DARC bereits bestehenden Normungen anderer Notfunkgruppen im Ausland weitgehend angeschlossen.

Die hier vorgestellte Empfehlung ist als Richtlinie gedacht, die bei Neukonzeption und Neubau von Notfunkgeräten berücksichtigt werden soll. Für bestehende Geräte mit anderen Anschlüssen oder Geräte, die aus anderen wichtigen Gründen abweichende Normen verwenden, müssen Adapter oder Adapterkabel bereitgestellt werden, wenn die Geräte für einen Notfunkeinsatz geeignet sein sollen.



Gleichspannungs- (DC-) Anschluss 13,8V= (12V)

  •  Anderson Power Pole



Dieses Steckersystem erfĂĽllt viele Anforderungen die im Notfunkeinsatz anfallen:
  • verpolungssicher
  • symetrisches Stecksystem (nicht polarisiert)
  • einfache Montage
  • möglichst weit verbreitet
  • keine Verwechslungsgefahr
  • breiter Anwendungsbereich
  • gĂĽnstig
Man kann in das Steckergehäuse drei verschiedene Kontakte einsetzen:

15 A
1 – 1,5 mm2

30 A
2,5 – 4 mm2

45 A
6 mm2


Damit kann man einen weiten Anwendungsbericht von bis zu 45A abdecken. An die Kontakte können Drähte von 1 bis 6 mm2 gecrimpt bzw. gelötet werden.

Stecker mit verschiedenen Kontakten können dennoch gemischt gesteckt werden.


Damit können dann an einen entsprechend dimensionierten Verteiler verschiedene Verbraucher "gemischt" angesteckt werden: kleine Endstufen, Handfunkgeräte, TNCs, Antennenanpassgeräte usw.

Der Strombedarf eines Gerätes bestimmt den Querschnitt der Zuleitung. Entsprechend diesem wird die Ausführung des Kontaktes ausgewählt.





Beispiele:


Verteiler mit Voltmeter


4-fach-Verteiler


Stromversorgung in einem einfachen Funkkoffer


Akku-Stromversorgung einer Kurzwellenstation


Crimpzange fĂĽr die Powerpoles-Kontakte

Montageanleitung:



Linksammlung:

Anderson Powerpole Ideas: Get Everyone Connected!

Anderson Power Poles for 12VDC radio applications

Powerpole Distribution Blocks

eHam.net: Reviews Summary for Anderson Powerpole Connectors


Bezugsquellen:

Die Anderson PowerPoles Steckverbinder sind in den USA weit verbreitet. Hier in Deutschland sind sie leider noch relativ unbekannt. Inzwischen hat sich aber das Angebot deutlich verbessert und man kann auch hier die Steckverbinder in kleinen StĂĽckzahlen kaufen.

WiMo Antennen und Elektronik GmbH
76863 Herxheim
 
PEI-Genesis UK Ltd

Vorstadtstrasse 61-67
73615 Schorndorf
Tel. 07181 4878-0
 
mbm Ground Power Equipment
Monika Bern-Muehlbauer e.Kfr.
D-82293 Mittelstetten-Tegernbach  
Atech Antriebstechnik fĂĽr Elektrofahrzeuge Vertriebs GmbH
84561 Mehring / Obb.
 
funkkiste.de / zwomi UG
67574 Osthofen
 

Bei eBay werden auch Powerpole-Steckverbinder angeboten. Eine Bestellung bei Händlern in den USA ist auch möglich. Dort gibt es ein sehr großes Angebot an Zubehör wie z.B. Adapter, Buchsen usw.




Wechselspannungs- (AC-) Anschluss 230V~

  •  Eurostecker nach CEE 7/16 (Rasiererstecker) bis 2,5A fĂĽr vollisolierte Kleinverbraucher
  •  Schuko-Stecker nach CEE 7/4 oder CEE 7/7 bis 16A
  •  CEE-Stecker (IEC 60309) blau fĂĽr AuĂźenbereich (IP44) bis 16A



Mikrofonanschluss

  •  Keine Normung vorgesehen (passend zum jeweiligen Gerät).



Lautsprecheranschluss

  •  3,5 mm Mono-Klinkenstecker
     Norm bei ARES/RACES (Notfunkverband USA)
     Es sollten hochwertige Stecker in MetallausfĂĽhrung vorgesehen werden.



Koaxkabelanschluss

  •  PL239 bis 100MHz
  •  N-Stecker > 100MHz



Dieser Artikel wird in nächster Zeit erweitert werden. Einfach hier öfters mal reinschauen oder sich zu unserem eMail-Newsletter anmelden. Da gibt es dann weitere Informationen. 



23.10.2010


© Jürgen, DL8MA / gehostet auf www.amateurfunk.de