DARC-Logo
Notfunk - Referat Webseite Distrikt WŘrttemberg
 
wichtige Notfunk-Infos

News

Forum

Newsletter

Vortrńge in den OVs

Notfunk-Flyer

Notfunk-Relaisliste

Notfunk-Berichte

Impressum

eMail an DL8MA

Home

Notfunk - wohin soll es gehen?

In welche Richtung und auf welcher Art und Weise sollen wir den Notfunk im Amateurfunk weiterentwickeln?

Notfunk hat viele Facetten. Auf der einen Seite engagiert sich, ├╝berspitzt formuliert ;-), der "Hardcore-Notfunker" der sich intensive Gedanken um die Zusammenarbeit mit den BOS ( Beh├Ârden und Oranisationen mit Sicherheitsaufgaben ) macht und in seinem tiefsten Inneren davon tr├Ąumt da├č der Notfunkdienst im Amateurfunk in den Reigen der BOS aufgenommen wird.

Auf der anderen Seite interessiert sich der Funkamateur eigentlich nur f├╝r die M├Âglichkeiten die der Amateurfunk bietet um sich und seiner Familie in einer Not- und Krisensituation selbst helfen zu k├Ânnen.


Wie so oft d├╝rfte sich auch da der goldene Mittelweg als sinnvolles Ziel f├╝r das Notfunk-Engagement herauskristallisieren.

Hier im Distrikt W├╝rttemberg (P) verfolgen wir einen Weg dessen Ziel in erster Linie zun├Ąchst der Aufbau von Strukturen und Knowhow f├╝r die Hilfe untereinander und f├╝r das Umfeld der Funkamateure ist.

M├Âglichst viele OV-Mitglieder sollen in Not- und Krisensituationen in der Lage sein

  • Hilfe von Funkamateure f├╝r Funkamateure
  • Hilfe von Funkamateure f├╝r ihren unmittelbaren Lebensbereich
  • Hilfe von Funkamateure f├╝r Beh├Ârden auf lokaler Ebene (Gemeinde/Stadt bzw. Kreis/Region)
zu leisten.

Das sollte das mittelfristig anzustrebene Ziel in der Notfunkarbeit auf OV und Distrikt-Ebene sein.

Wenn dann in diesen Bereichen ein guter Stand erreicht ist kann dann darauf aufbauend das Engagement ausgedehnt werden:
  • Hilfe von Funkamateure f├╝r Beh├Ârden und BOS auf Landesebene
  • Hilfe von Funkamateure f├╝r Beh├Ârden und BOS auf Bundesebene
  • Hilfe von Funkamateure auf internationaler Ebene
Die Aufbauarbeit der zwei Bereiche k├Ânnen sich teilweise zeitlich ├╝berlappen und auch erg├Ąnzen. Man sollte dabei auch darauf achten da├č der Fokus zun├Ąchst bei der Grundlagenarbeit innerhalb des Amateurfunks liegt. Das ist dann die Basis um die M├Âglichkeiten des Amateurfunks bei Bedarf auch den BOS sinnvoll zur Verf├╝gung zu stellen zu k├Ânnen.

Dies kann aber erst dann erfolgen wenn wir belastbare Strukturen erfolgreich aufgebaut und auch, zumindest teilweise, in der Fl├Ąche verf├╝gbar haben. Wenn man da zu fr├╝h auf die BOS zugeht und aber die Anforderungen nicht abdeckt k├Ânnte das bedeuten da├č man die wenigen Chancen f├╝r eine Anerkennung verspielt.

Dipl.-Ing. (FH) J├╝rgen Mayer, DL8MA

Notfunkreferent Distrikt W├╝rttemberg (P)


Dazu die Diskussion im Forum des Notfunkreferates




...

18.03.2013


© JŘrgen, DL8MA / gehostet auf www.amateurfunk.de